Route / Anfahrt

Berlin, Bersarinplatz 2
Letztes Update: 24.11.2017
Aquarellkurs / PastellKurs

Aquarell / Pastell
jeden Mittwoch
17:30 Uhr - 20:30 Uhr
pro Abend 30,- Euro

Malkurse & Zeichenkurse

Einzelunterricht
Montag bis Mittwoch
nach Vereinbarung
Portrait -Zeichnenkus
VHS 10 x Montags
08.01. - 19.03.2018
18:00 - 21:00 Uhr

Aktzeichnen
VHS 10 x Dienstags
09.01. - 20.03.2018
18:00 - 21:00 Uhr
Mappenkurse
- jeden Mittwoch -
17:30 Uhr - 20:30 Uhr

- Malreisen -

Malkurse Rügen

... bitte fragen Sie nach Ihrem Wunsch Termin ...

Der Spezial - Mappenkurs • Unterricht auf Hochschulniveau ( Maltechniken ) Aquarell - Pastell - Öl - Acryl

Die Maltechniken

• Kurzer Einblick in die Unterrichtsinhalte - Maltechniken - ( Spezial - Mappenkurs )

 

Aquarell

Ein Aquarell (von lat. aqua „Wasser") ist ein mit wasserlöslichen,
nicht deckenden Farben angefertigtes Bild.

Wie unterschieden das Lasur - Aquarell, das Verlauf - Aquarell und die aquarellierte Zeichnung.

Beim Lasieren wird die stark mit Wasser verdünnte Farbe auf den trockenen Malgrund aufgetragen.
Die Farbe trocknet durch den dünnen Auftrag sehr schnell und lässt sich nach dem Trocknen mit weiteren Farbschichten übermalen.

Bei der Verlauftechnik wird eine Farbe so auf den Malgrund aufgetragen, dass sie gleichmäßig immer blasser wird oder langsam in einen anderen Farbton übergeht. Bei der Nass-in-nass-Technik wird auf dem feuchten Malgrund oder in eine noch feuchte Farbe hineingemalt, wodurch die Farben ver- bzw. ineinander laufen.

Weitere Techniken sind entweder Varianten der Grundtechniken oder kombinierende Techniken. Bei der aquarellierte Zeichnung werden die Farben innerhalb der Linien hinein koloriert. Die Zeichnung bleibt als farbige Zeichnung erhalten und kann z.B. als Vorarbeit für ein Ölbild genutzt werden.

Pastell

Der Begriff Pastell leitet sich aus dem italienischen pastello (geformter Farbteig) ab.

Pastellmalerei ist eine Technik, bei der Pigmente auf einen Malgrund (raues und getöntes Papier bzw. Pappe) aufgetragen werden. Bei der Pastellmalerei mischen sich die Möglichkeiten des Zeichnens mit denen der Malerei. Es können reine Pigmente verwendet werden, häufiger werden die runden oder eckigen Kreiden oder Pastellstifte genutzt. Puderpastelle sollten fixiert werden.
Bei Ölpastellen werden die Pigmente mit Mineralwachsen, Bienenwachs, Mohnöl und anderen Bindemitteln versetzt. Dadurch ergibt sich eine feste Konsistenz und die Fixierung erübrigt sich.

Ölmalerei

Die Ölmalerei ist die künstlerische Malerei mit Ölfarben auf der Basis des Malmittels Öl
(Leinöl - Dammarfirnis - Terpentinöl)

In der Ölmalerei unterschieden wir die Lasurmalerei und die Primamalerei.

Die Lasurmalerei ist die Malerei der alten Meister, in der jede Farbschicht vollständig durchgetrocknet sein musste, bevor die nächste aufgetragen werden konnte. Durch das übereinander malen der Farbschichten entstanden die transparenten Farbwirkungen der alten Ölbilder. Diese Technik musste zeichnerisch sehr gut vorbereitet werden und dauerte durch die langen Trockenprozesse mehrere Jahre.

Die Primamalerei ist das direkte Auftragen der Farbe auf den Malgrund. Die Farben können nebeneinander, übereinander und miteinander vermalt werden, vom dünnen Farbauftrag bis zum Spachteln. Vorausgesetzt man beachtet den Grundsatz des Malens in Bezug auf das Malmittel vom Mageren ins Fette. Dammarfirnis kann dabei auch als Malmittel, Zwischenfirnis und Schlussfirnis verwendet werden. ( Öl - Harzmalerei )

Acryl

Acrylfarben basieren auf Kunststoffdispersionen. Sie kann ebenfalls als Alternative oder Ergänzung zu Ölfarbe und mit den meisten hier üblichen Techniken verwendet werden. Die Trockenzeit der reinen Acrylfarbe ist sehr kurz, kann aber mit Malmitteln künstlich verlängert werden.

 

Mehr Informationen nur im Unterricht !

Bei uns lernen Sie schnell und effektiv die akademischen Grundlagen des Zeichnens, der Malerei und Grafik.